Wein Bewertungen mit dem Schlagwort: kräuter

2009 Domaine Léon Barral - Jadis

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein Vin naturel mit einzigartiger Stilistik

Wow, was für eine edle Mischung aus reichhaltigen Fruchtaromen, noblen Mineralnoten und wildaromatischen Sekundäraromen. Hier treffen schwarze Brombeeren und Cassis auf provençalische Kräuter, Tabak und weissen Trüffel. Ein vielschichtiges Kraftpaket ohne Plump zu wirken.

Mehr Details

2008 Weingut Fritz Haag - Brauneberger Kabinett trocken

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Tolle Reife

Leichter Alterungston in der Nase, der im Mund dann aber ganz verschwunden ist. Kräuter, schöne Mineralität, Zitrusaromen und eine sehr schöne presente Säure. Der Wein ist meiner Meinung nach in einem perfekten Stadium was die Reife angeht, er kann sicherlich noch lange getrunken werden, aber ich fand ihn super so.

Mehr Details

2009 Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach - Rheingau Riesling Classic

Ganz guter Wein. Nach einer halben Flasche reicht es aber.

Bodenständig

Im Geruch zeigt er sich ziemlich schwach, man muss schon etwas länger und konzentrierter riechen, bis man etwas wahrnimmt. Dann steinig, mineralisch, außerdem Pflaume und Kräuter, auch Apfel. Im Mund dann frische Säure, Pfirsich, Birne und Apfel. Leichte Mineralität, vermittelt zusammen mit der Säure ein rundes, harmonisches Gesamtbild. Leider hat er aber auch eine etwas klobige Struktur. Ein bisschen zu sauer im Abgang, aber ein angenehmer Nachgeschmack, der eeeeeeewig anhält! FAZIT: Ein bodenständiger, grundsolider Riesling. Für den Preis findet man bestimmt auch schon wenige bessere Weine, aber bei 6,99 € kann man wirklich nicht meckern! Er gibt nicht vor, etwas zu sein, was er nicht ist! Kommt sicherlich auch bei Gästen an, ist aber ein wenig zu trocken um "Everybody's Darling" zu sein!

Mehr Details

2006 Weingut Emrich-Schönleber - Halenberg GG

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ein fantastischer schon leicht gereifter Riesling

Kaum hält man die Nase ins Glas entströmt diesem ein betörender Geruch nach gelben Früchten, Kräutern. Herrlich mundfüllend mit noch ein erstaunlich knackigen Säure und einer bestechenden Mineralität und leicht harzige Anklängen. Der Wein ist erst am Anfang einer bestimmt langen Entwicklung und zeigt das man große Gewächse auf keinen Fall zu früh trinken sollte.

Mehr Details

2008 Weingut Josef Spreitzer - Charta

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Toll entwickelt

Ich war eigentlich nie so richtig begeistert von den Charta Weinen von Spreitzer, da sie mir oft zu fruchtbetont waren. Das muss ich jetzt allerdings korrigieren, denn mit der zunehmenden Reife ist die Frucht ein wenig gewichen und lässt den sekundär Aromen den Vortritt. Mineralisch, Kräuter, Weinbergpfirsich noch ein gewisse Restsüße ein toller Wein zum einfach so trinken!

Mehr Details

2009 Weingut von Racknitz - Schieferboden

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Super Riesling

Schöne Frische, leichte Zitursaromen rassig , Krauternoten schön mineralisch. Ein Super Riesling der viel Spaß macht. Ein Riesling den man man nicht uz kalt trinken sollte , eigentlich eher wie eine Rotwein, viel Luft geben und Zimmertemperatur.

Mehr Details

2010 Château Tour de Mirambeau - Château Tour de Mirambeau Réserve

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Der nimmt es mit jedem Lachs auf

Ein trockener, weißer Bordeaux, der ausgezeichnet zu Fisch und anderen salzgeprägten Vorspeisen passt: beim Rendez-Vous avec Bordeaux zu einem Lachstörtchen mit Kräutern und Crème Fraiche. In der Nase mit Aprikosen-, Heu- und Grapefruit-Noten. Diese Pampelmuse zeigt sich auch am Gaumen, gepaart mit dem Geschmack nach hellen und Zitrusfrüchten. Zu der ganzen Rasse kommt eine cremige Kaffeenote. Ein weißer Bordeaux, den man sich für die Preisklasse 5-10 € merken sollte.

Mehr Details

2004 Weingut Clemens Busch - Plündericher Marienburg

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ein Traum von Riesling

Ein herrlicher von Mineralität und Kräutern geprägter schön gereifter Riesling, mit eine leichten Alterungston der aber wunderbar durch die Kraft die dieser Wein noch hat aufgefangen wird. Preis/Leistung mäßig und auch so einer der besten Riesling die ich in letzter Zeit getrunken habe.

Mehr Details

2009 Weingut Robert König - Assmannshäuser Frankenthal, Spätburgunder Spätlese

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Samtiger voller Spätburgunder

In der Nase Kirsche eher Sauerkirsche, Kräuter. Im Mund dann eine sehr schöne elegante Frucht sehr schön samtig und ein schönen Säure die das ganze wunderbar ausgleicht. Ein schöner langer Abgang. Ein wirklich toller Spätburgunder der bestimmt noch viele Jahre Spass macht.

Mehr Details

2008 Weingut Battenfeld-Spanier - Molsheim Riesling

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein toller Riesling

In der Nase Zitronenschale, Quitte, Aprikose, Kräuter, minerlische Töne, ein leichter Alterungston. Dieser Riesling kommt eher etwas breiter daher, doch durch sein schön eingebunde Säure ist dennoch schön frisch und elegant. Der Wein kann gut etwas Luft und Wärme vertragen, damit er sich voll entfalten kann. Insgesamt finde ich ihn allerdings schon sehr reif für sein Alter, da er aber echt lecker. Was soll's!

Mehr Details

2009 Les Vignerons de Fontès - Prieuré Saint-Hippolyte

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Les vignerons de Fontès: Wie macht man einen guten Rosé?

Von den "Vigneros de Fontès", als den "Winzern von Fontès" habe ich etwas Grundlegendes übers Weinmachen gelernt. Es war vor 10 Jahren bei einer ausgiebigen Weinprobe ihrer Cave Coopérative (dieses Jahr übrigens am 23.07. und 13.08. 2011, jeweils nachmittags): als dritten Wein hat man mir vom "Prieuré Saint-Hippolyte" eingeschenkt - einen leckeren, erfrischenden Rosé. Fünf Gläser später sagt mir der ausschenkende Winzer erneut "Prieuré Saint-Hippolyte" - es war ein Rotwein. Wie kann das sein, dass ein- und derselbe Wein mal ein Rosé, mal ein Rotwein ist. Und der deutschsprechende Winzer hat es mir erklärt: die Grenache- und Syrahtrauben werden für den Rosé nur leicht angepresst, sodass nur ein wenig Traubensaft herausrinnt, allerdings 24 Stunden lang. "Rosé de saignée" - ausblutender Rosé, so nennen sie das. Dieser hellrote Traubensaft kommt dann zu Vergärung. Der ganze Rest derselben Trauben kommt zur Maischegärung, wo die Alkoholisierung die rote Farbe aus den Traubenschalen herauslöst. Und ich hatte damals als Bietrinker gedacht, bei einem Rosé kippt man einen Rot- und einen Weißwein zusammen. Merci aux vignerons de Fontès! So, nun endlich zur Bewertung des Prieuré Saint-Hippolyte Rosé 2009, der mir dieser Tage für unglaubliche 3,33 € die Flasche in einem Globus-Markt begegnete. Wie immer mit der Goldmedaille des "Concours Générale Agricole" aus Paris um den Hals, präsentiert er in der Nase Düfte von Zitrone, Erdbeer, Himbeer und am Ende sogar ein bisschen Heu. Im Mund dann ein vollfruchtiges Erlebnis, Himbeeren und Süßkirschen klingen an, ohne, dass der Wein zu süßlich wirkt. Den Nachhall bilden eine leichte Kräuternote ( am Anfang im Duft angedeutet durch das Heu) und ein Anflug von Limette. Ein ideal erfrischender Terrassen-Wein für diesen Abend: um 19 Uhr hatten wir noch 29 Grad...

Mehr Details

2010 Weingut Badischer Winzerkeller Breisach - Red Moments

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Red Moments: würzig und unbeeinflusst von Marketing und Styling

Der dritte Wein aus der Reihe BADEN MOMENTS, ist ein mittelkräftiger Rotwein, der Red Moments. Kirschrot im Glas, bietet er in der Nase Kirschen und vor allem Schwarze Johannisbeeren an. Anfangs leicht salzig-mineralisch, entwickeln sich ein Hauch von Schokolade sowie Noten von Pfeffer und Kräutern am Wegesrand. Den Nachklang macht wie anfangs in der Nase die Schwarze Johannisbeere. Insgesamt kann man feststellen, dass der Red Moments seine "Küchenqualitäten" solo besser zu Geltung bringen kann als zu einem kräftig gewürzten Essen. Und er zeigt sich von den Marketing-Strategien weithin unbeeinflusst und geht geschmacklich seinen Weg als Badischer Rotwein.

Mehr Details

1991 Nicolas Joly - Coulée de Serrant

Absoluter Wahnsinn.

Was ein Wein!

In der Nase zunächst sehr unbekannte und ungewohnte Gerüche: würzig, kräutrig auch medizinisch anfänglich eine sehr starke Mokka Note und vor allem keine Spur von Alter. Ebenso am Gaumen nicht umbedingt schmeichelnd aber trotzdem umgeheuer elegant mit einem wahnsinnigen Abgang und immer noch schöne frische Säure und man muss es einfach sagen Terroir. Hier eine Rebsorte rauszuschmecken halt ich für nahezu unmöglich es ist einfach nur das was man am Besten wohl Terroir nennt. Ein Wein der auf jeden Fall bei Zimmertemperatur getrunken werden sollte und sich mit zunehmender Luft herrlich entwickelt und noch viele für mich schwer zu definierende Aromen freigibt und bestimmt nicht langweilig wird. Für mich ein absolutes Highlight und einer der besten und interessantesten Wein die ich bis jetzt getrunken habe.

Mehr Details

2006 Château de Beaucastel - Coudoulet de Beaucastel Rouge

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Toll mineralischer Rhone Wein.

In der Nase schwarze Johannisbeere, Tabaknoten, Kräuter und Stein. Im Mund schöne Tannine und ein sehr erfrischende Säure, die ihn bestimmt noch einige Jahre reifen lässt. Ein Wein der deutliche auf Mineralität setzt und weniger auf Frucht. Echt gutes Zeug !

Mehr Details

2007 Chateau Pesquie - Quintessence

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Schöner runder Rhone Wein

In der Nase rote Früchte, Trockenobst, Kräuter. Im Mund dann sehr voll, leichte Säure, Tannine. Schöner langer Abgang. Ein toller Wein zum trinken auch ohne Essen. Wer auf volle kräftige Rotweine steht ist das der richtige Wein. Irgendwie genau so wie man sich klassischer Weise ein guten Rotwein vorstellt, aber mehr auch nicht :-)

Mehr Details

2008 Domaine Gentile - Cuvée Grande Expresion

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ein einzigartiger Verwandlungskünstler aus Korsika

Die französischen Weinpäpsate bescheinigen den Weinen aus dem äußersten Norden Korsiukas Spitzenqualität der Insel. Und tatsächlich: der Domaine Gentile aus der AOC Patrimonio/Corse hat es in sich. Aus 100% Malvoisie und auf ton-kalkigem Boden angebaut, reift er erst 2 Monate im Inox-Tank, danach 6 Monate im Eichen-Barrique. Das beschert ihm eine einzigartige Qualität: nach Gras und Kräutern duftend, wandelt er sich je nach begleitender Speise. Mal ist er süßlich, mal herb, mal fruchtig, mal rauchig, mal trocken. Ein Weißwein, der jedesmal überrascht! Der Preis, den man im Sterne-Restaurant dafür nimmt, ist skandalös: 42 €. Im Supermarkt 12-14 €.

Mehr Details

2003 Martinelli - Martinelli Sagrantino di Montefalco "SOR ANNA"

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Toller kräftiger Wein

Ein Wein der auf jeden Fall Luft braucht. Viel Luft. Er riecht nach dunklen Früchten, Pflaumen, Kräuter und saogar Teer. Ein extremer Wein, mit einer tollen Struktur und viel Tanninen. Ideal zu einem schweren Essen

Mehr Details

2009 Weingut Eva Fricke - Lorchhauser Seligmacher

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein Seligmacher eben

In der Nase Aprikose, Weinbergpfirsich, Mineralik, Kräuter. Im Mund vereinigen sich wunderbar die schöne runde Frucht mit der Säure und der Mineralik. Ein toller Wein der seinem Namen alle Ehre macht und nie langweilig wird.

Mehr Details

2008 Bodegas Virgen del Águila - Agostón Tempranillo - Cabernet

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Super Wein für kleines Geld

Ein schöner kräftiger dunkler Wein. In der Nase Johannisbeeren Kräuter. Ein schöner saftiger ,fleischiger Wein mit samtigen Taninen. Ein idealer Wein für die Grillsaison. Ein eher gefälliger Wein, den wahrscheinlich die meisten mögen ohne dabei aber langweilig zu sein.

Mehr Details

2001 Chateau Musar - Gaston Hochard

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ein Hauch von Orient

In der Nase Gewürze, Leder, rote Früchte, sehr komplex. Und im Mund hält er auch was er verspricht: Kräuter, Gewürze, Brombeeren. Dies Mischung aus reifen Früchten und Gewürzen erinnert einen in der Tat an den Orient. Ein echt toller Wein!

Mehr Details