Wein Bewertungen mit dem Schlagwort: kirschen

2006 Giuseppe Rinaldi - Langhe Nebbiolo

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Traditioneller Nebbiolo

Bekannt ist Rinaldi für seine klassischen Baroli. Weniger bekannt ist sein Langhe Nebbiolo – quasi ein "Barolo-Zweitwein". Dieser hat es in sich: Wunderbare Nase mit viel reifer Kirsche, im Gaumen rote Beeren und ein Hauch von Asche. Die knackige Säure mach den Langhe frisch und süffig. Ein eleganter Wein für Liebhaber der Nebbiolo-Traube. Noch mehr versprechen die Jahrgänge 2007 und 2009. Liegen bei mir im Keller, Update folgt.

Mehr Details

2006 Domaine Roger Belland - Santenay Commes 1er Cru

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Viel Burgund für wenig Geld

Feine Aromen von schwarzen Johannisbeeren und Kirschen, dazu etwas Himbeerdurft. Die zarte Mineralität und geniale Würze verschaffen dem Säftchen eine wunderbare Frische. Der Wein präsentiert sich dicht und elegant mit seidenen Tanninen und einem langen, würzig-fruchtigen Abgang. Sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis!

Mehr Details

2006 Château Bernateau - Grand Cru St. Emilion

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein vollmundiger "weiblicher" Bordeaux

Zum Hauptgang beim "Rendez-Vous avec Bordeaux" im Coq Au Vin im Schlosshotel Lerbach wurden gleich 2 Rotweine gereicht – einer vom rechten und einer vom linken Ufer des Bordeauxgebiets. Zu leckerem „Niedertemperaturgegartem Rinderfilet“ waren beide eine perfekte Ergänzung, aber beide unterschiedlich. Der Château Bernateau aus St. Emilion ist ein ganz weicher, perfekt ausgereifter Merlot-dominierter Rotwein. In der Nase nach Rosinen und Süßkirschen duftend, verbreitet er am Gaumen einen vollmundigen Kirschengeschmack mit ganz feinen mineralischen Noten. Ein Muster an Harmonie. Wenn man so will, ein „weiblicher“ Bordeaux.

Mehr Details

2007 Domaine de Querelle - AOC Coteaux du Languedoc

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Für mich ein Geheimtipp

Der Querelle ist ein Wein, wie man ihn in der Preisklasse eigentlich nicht erwarten würde. Für 8-9 Euro kann man ihn schon bekommen, aber man denkt, es wäre ein Wein für 12-15 Euro, den man da vor sich hat. Im Guide Hachette 2010 mit zwei Sternen und als einer der Top 5 für Coteaux du Langedoc für 2009 ausgezeichnet. Aber viel wichtiger sein Geschmack: Duft ist sehr würzig, aromatisch und kräftig zwischen durch immer eine gute Portion schwarze Kirschen. Im Geschmack die passende Menge Tannine gepaart mit den dem fruchtigen Anteil, den man schon in der Nase wahrnahm. In meinem Lieblingsweinlokal in Offenbach zählt er zu meinen Favoriten.

Mehr Details

2005 Mazeris-bellevue - Château Mazeris-Bellevue

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ohne großen Namen ein großer Wein!

Ein Geheimtipp ist dieser Rote aus der Nachbarschaft der berühmten Bordeaux-Appellation Fronsac. Ohne großen Namen hat aber auch er seine Qualitäten: Intensives rubinrot ist die Haupteigenschaft der Farbe. Und dann geht's los: erst dufter er nach Himbeeren, Zwetschgen und Kirschen, und dann, nach einem kurzen Schlenker des Glases, nach Geräuchertem und schließlich nach Vanille und Pfeffer. Die fruchtigen Duftnoten verwandeln sich am Gaumen ins Geschmackliche, das kompelxe Ganze kommt erfrisshend und lebhaft daher. Den Schlussakkord bilden sanfte Tannine. Eine echte Bordeaux-Überraschung für unter 10 €

Mehr Details