Wein Bewertungen mit dem Schlagwort: aprikose

2011 Weingut Prinz zu Salm-Dalberg - Riesling Kabinett

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Schöner leichter Kabinett

Schöne Fruchtnoten nach Zitrus und Aprikose, schöne Mineralik und ein feine frische Säure und wunderbar schlank bei 10% Alkohol. Wunderbar.

Mehr Details

2010 Château Tour de Mirambeau - Château Tour de Mirambeau Réserve

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Der nimmt es mit jedem Lachs auf

Ein trockener, weißer Bordeaux, der ausgezeichnet zu Fisch und anderen salzgeprägten Vorspeisen passt: beim Rendez-Vous avec Bordeaux zu einem Lachstörtchen mit Kräutern und Crème Fraiche. In der Nase mit Aprikosen-, Heu- und Grapefruit-Noten. Diese Pampelmuse zeigt sich auch am Gaumen, gepaart mit dem Geschmack nach hellen und Zitrusfrüchten. Zu der ganzen Rasse kommt eine cremige Kaffeenote. Ein weißer Bordeaux, den man sich für die Preisklasse 5-10 € merken sollte.

Mehr Details

2008 Weingut Battenfeld-Spanier - Molsheim Riesling

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein toller Riesling

In der Nase Zitronenschale, Quitte, Aprikose, Kräuter, minerlische Töne, ein leichter Alterungston. Dieser Riesling kommt eher etwas breiter daher, doch durch sein schön eingebunde Säure ist dennoch schön frisch und elegant. Der Wein kann gut etwas Luft und Wärme vertragen, damit er sich voll entfalten kann. Insgesamt finde ich ihn allerdings schon sehr reif für sein Alter, da er aber echt lecker. Was soll's!

Mehr Details

2010 Weingut Lergenmüller - Riesling Kristall

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein ganz direkter Riesling

Die durchsichtige Flasche mag ein Marketing-Gag sein, doch sie verfehlt ihren Sinn nicht: sie soll schon äußerlich verdeutlichen, wie klar und rein dieser junge Riesling ist - ein "Kristall". Im Glas präsentiert sich hier ein unbekümmerter Sommerwein: Leicht grünlich mit goldenen Reflexen im oberen Glasbereich. In der Nase erscheinen je nach Temperatur Zitrusfrüchte bis hin zu Pfirsich/Aprikoseandüften. Im Mund ist der Name "Kristall" auf einen Schlag einleuchtend: geradeaus säuerlich bahnt er sich seinen Weg am Gaumen entlang. Reichlich zitronig und pur mineralisch. Mit seiner ganzen Frische wirkt er, gut gekühlt, wie geschaffen für einen lauen Sommerabend.

Mehr Details

2008 Weingut Winneburg'sche Domäne Schloss Johannisberg - Rotlack

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ein Vorzeige-Riesling von A bis Z, über Q

Deutschlands traditionsreichster Rieslingproduzent kommt aus dem Rheingau: seit mehr als 900 Jahren gedeihen auf dem Taunus-Quarzit-Boden, über dem eine dünne Löss/Lehmschicht liegt, Riesling-Reben. Der vorliegende Johannisberger „Rotlack“ Ist ein 2008er, in der Version Kabinett trocken. Im Weinregal ist er am roten Rand der Banderole zu erkennen, darunter prangt der goldene Adler des VDP. Gegen das Licht gehalten, scheint es so, als halte man ein Glas etwas zu hell geratener Apfelschorle in der Hand – natürlich ohne Kohlensäure. Der Apfeleindruck zieht sich durch den ganzen Wein hindurch: Im Aroma kommen reife Äpfel zum Tragen. Im Mund vollführt sich dann ein buntes Wechselspielchen zwischen Grünem Apfel, Aprikose, Zitrone bis hin zu Quitte am Ende. Eben von A bis Z, über Q. Alles harmonisch austariert in einem feinen Spielchen zwischen Süße und Säure, bei dem im Nachklang eine leichte mineralische Säure die Oberhand bekommt. Ein mit 11,5% vol. relativ leichter, unbeschwerter und nonchalanter Wein. Er passt bestens zu gebratener Hähnchenbrust, frischem Spargel und einer Sahnesauce, die mit Bresso „Mit drei Sorten Pfeffer“ gewürzt ist.

Mehr Details

2006 Weingut Markus Schneider - Sauvignon Blanc

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Feines Süße-und Säurespiel dominiert genussvollen Pfälzer Sauvignon

Ganz hellgelb im Glas, am Glasrand fast ein bisschen gelblich. Nase: ein feines Spiel von Aprikose und Mirabellen. Mund: Am Anfang Golden Delicious, Limone, in der Mitte feines Spiel zwischen Süße und Säure. Gegen Ende Marzipan- und Honignoten, die durch das Säuerliche der Früchte nicht zu penetrant werden und den Schluss bilden. Auch mit 4 Jahren noch ein fruchtiger Genuss. Kann man „so“ trinken – d.h. auch ohne Essen.

Mehr Details

2008 Weingut Josef Spreitzer - Oestricher Doosberg Kabinett

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein Kabinett der Spaß macht

Ein schöner mineralischer Wein, mit einer schönen Frucht. Ein eleganter, schlanker Wein.

Mehr Details

2004 Weingut Josef Leitz - Kirchenpfad Riesling Auslese

Absoluter Wahnsinn.

Ich liebe solche Weine

Feine Frucht mit einer unglaublichen Eleganz, Zitronig oder eher wie eine feine Tarte Au Citrone. Ein sehr filligraner feiner Wein der gegen die Süße eine herrliche Säure und Würzigkeit setzt und im Abgang leicht salzig wird. Und lange nachklingt. Ich korrigiere die Bewertung nach oben. Da ich immer noch nach fast 2 Wochen an den Wein denken muss und von ihm schwärme.

Mehr Details

2005 Weingut J. B. Becker - Walkenberg Auslese trocken

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Ganz besonderer Stil

In der Nase eine leichte Petrolnote, Früchte. Im Mund dann sehr volles Mund gefühl mit einer tolle Frucht nach Aprikosen oder Pfirsich und eine ganz besonderes Note die ich nicht sicher definieren kann, vielleicht Holunder oder Kräuter, Gewürze. Die egal was es ist noch einen tollen langen Nachhall im Mund haben, gepaart mit einer tollen Mineralität und einer deutlich spürbaren, toll eingebunden Säure. Ein wirklich toller Riesling Stil den man leider so nur sehr selten findet.

Mehr Details

2009 Weingut Eva Fricke - Lorchhauser Seligmacher

Toller Wein, trinke ich immer wieder gerne.

Ein Seligmacher eben

In der Nase Aprikose, Weinbergpfirsich, Mineralik, Kräuter. Im Mund vereinigen sich wunderbar die schöne runde Frucht mit der Säure und der Mineralik. Ein toller Wein der seinem Namen alle Ehre macht und nie langweilig wird.

Mehr Details

2006 Weingut Schlossgut Diel - Dorsheimer Goldloch

Ein fantastischer Wein, für besondere Anlässe.

Herrlich !

In der Nase zunächst reife Früchte Honig, Aprikose, kandierte Ananas und ein leichter Alterungston. Im Mund zeigt er dann sein ganz Fülle feine Säure mit einer tollen Mineralität die die Süsse des Weins perfekt ausbalanciert. Ich hatte dazu Roquefort was einfach eine perfekte Mischung war.

Mehr Details